Stillzeit

Wissenswertes über die Stillzeit

StillzeitAuch während der Stillzeit bleibt Ernährung ein wichtiges Thema. Alles, was die Stillende auf Ihrem Speiseplan findet, wird mit der Milch an den Nachwuchs weitergegeben. Wer dem Heißhunger auf Hülsenfrüchte nachgibt, darf nach der nächten Stillrunde Babys Bauchweh trösten. Aber trotzdem entscheiden sich viele Frauen dafür, Ihr Kind zu stillen. Besonders die gesundheitlichen Vorteile für das Kind sprechen dafür, die ein oder andere Einschränkung in Kauf zu nehmen.

 

Warum Stillen?

Stillen hat viele Vorteile für Mutter und Kind. Natürlich ist es praktischer, die fertigen Fläschchen auch mal der Oma oder dem Papa mitzugeben und somit mehr Freiheiten als frischgebackene Mutter genießen zu können. Aber ein Blick auf die positiven Aspekte des Stillens entblöst so manchen Vorteil – und eventuell ja auch die ein oder andere Mutterbrust.
Für Frauen, die unter PCO und Typ 2 Diabetes leiden, kann Stillen die Symptome der Krankheit lindern! Zudem stärkt das Stillen die Bindung zwischen Mutter und Kind. Viele Frauen genießen die Nähe zu Ihrem Neugeborenen. Die Stärkung des kindlichen Urvertrauen ist zudem ein Punkt, den man nicht unterschätzen sollte. Dieser wird durch das Nuckeln an Mutters Brust verstärkt.


Vorteile des Stillens für das Baby

  • Optimale Nährstoffkombination
  • richtige Temperatur
  • Heilnahrung bei Krankheit
  • stärkt Immunsystem (Nestschutz)
  • weniger Allergien
  • erkranken seltener an Diabetes melitus
  • Zahnfehlstellungen sind seltender
  • bessere Mundmuskulatur für Sprachentwicklung, gegen Schnarchen
  • Stillen stärkt die Bindung zur Mutter
  • 6 mal geringere Gefahr des Plötzlichen Kindstods
  • Stillkinder neigen später weniger zu Übergewicht


Vorteile des Stillens für Mütter 

  • Stillen fördert Gewichtsabnahme
  • Stillen fördert die Rückbildung des Uterus
  • Stillen mindert das Brustkrebsrisiko
  • Stillen beugt Osteoporoseerkrankungen vor
  • Stillen hilft, sich in der Mutterrolle einzufinden
  • Stillen stärkt die Bindung zum Kind
  • Stillen spart Zeit und Geld
  • kein zusätzliches Gepäck (Fläschen, Nahrung, heißes Wasser)


Stillzeit Ernährung

Auch in der Stillzeit bleibt das Thema Ernährung wichtig. Alles, was sich auf Mutters Teller oder in Mutters Glas findet, wird vom Säugling im wahrsten Sinne des Wortes eingesogen. Da der kleine Körper aber noch nicht so gewappnet gegen Wundmacher und Co ist, kann Unvorsicht hier schlaflose Nächte bedeuten.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Stillzeit Ernährung"

 

Stillprobleme

An Mutters Brust isst es sich gut. Muttermilch hält gesund und hift ggf. bei Krankheiten. Doch muss sich die Mutter-Kind-Kombi erst einmal an die neue Situation gewöhnen, weshalb Stillprobleme nicht selten auftreten. Hier gibt es jede Menge Tipps und Tricks, die beide Parteien glücklich machen.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Stillprobleme"

 

Verhütung und Stillen

Nach neun Monaten "Verhütungsurlaub" steht nach der Entbindung das Thema Verhütung bei den meisten Familien wieder auf der Agenda. Während eine Frau voll stillt, gibt es eine durch bestimmte Faktoren bedingte unfruchtbare Phase. Wie kann man diese nutzen und welche Alternativen der Verhütung gibt es für junge Mütter?

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Verhütung und Stillen"