3. Schwangerschaftswoche/ 3. SSW

Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Bereits in dieser frühen Schwangerschaftsphase ist das Geschlecht des ungeborenen Babys klar: War das Spermium mit einem X-Chromosom gespickt, entsteht ein Mädchen, war es ein Y-Chromosom, wird es ein Junge.
Die Eizelle selbst enthält nur X-Chromosomen. Darin liegt der Grund, dass das Geschlecht des Kindes durch die männliche Samenzelle bestimmt wird.
Ebenso steht nun bereits fest, welche Augenfarbe und welche Merkmale von der Mutter und welche vom Vater geerbt wurden.

Um dem Ungeborenen einen unbelasteten und bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen, ist schon in dieser Phase auf Nikotin, Alkohol und andere Drogen zu verzichten. Optimal ist es, wenn man schon vor dem Kinderwunsch seinen alten Lastern ade sagt.
Zusätzlich sollte zur Begünstigung des Zellwachstums mit der Einname von Folsäure begonnen werden und auch sonst ist darauf achten, dass der Körper
mit ausreichend Nährstoffen versorgt ist. Dies funktioniert am besten über eine ausgewogene Ernährung. Häufig bleibt diese aber auf der Strecke – insbesondere wenn die werdende Mama noch voll berufstätig ist. In diesem Fall kann die Einnahme eines speziell auf die Schwangerschaft abgestimmtes Nahrungsergänzungsmittel eine optimale Versorgung unterstützen.

 

4. SSW