17. Schwangerschaftswoche/ 17. SSW

Das Gewicht des Fötus beträgt in der 17. Schwangerschaftswoche circa 140 Gramm und von der Größe her lässt es sich noch in einer Hand beherbergen. Jetzt macht sich der Lidschlussreflex bemerkbar. Der lebenslang unverwechselbare Fingerabdruck als Identitätsmerkmal ist ab sofort vorhanden. Die Muskeln werden nehmen an Größe zu und die Nabelschnur wird länger.
Die wertvolle Unterhautfettschicht wird nun gebildet, die den Organismus des Neugeborenen nach der Geburt unterstützen wird, die Kerntemperatur seines Körpers bei wechselnden Temperatureinflüssen zu regeln.
Ab diesem Schwangerschaftsstadium kann der Fötus die Geräusche aus seiner unmittelbaren Umgebung wahrnehmen.

 

Wissenswertes für die werdende Mama:

Jetzt ist Urlaub angesagt – ausspannen, Kraft tanken, sich neu ordnen und die Partnerschaft stärken. Ein Säugling zu haben ist sehr schön, aber gleichzeitig auch sehr anstrengend – das kann eine Partnerschaft leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Wertvolle Momente an denen beide in anstrengenden Zeiten festhalten können, erleichtern Durststrecken. Diese Zeit ist deshalb so optimal weil die unangenehmen Begleiterscheinungen der ersten Schwangerschaftswochen jetzt vorüber sind und der Bauch aber noch nicht so groß ist, als dass er bei Aktivitäten behindern könnte. Bei der Auswahl des Reiseziels sollte darauf geachtet werden, dass vor Ort eine gute medizinische Versorgung vorhanden ist. Es sollte jedoch kein gesundheitliches Risiko eingegangen werden: Von Langzeitflügen und Ländern, für die Impfungen erforderlich sind, ist im eigenen Interesse und vor allem im Interesse des Nachwuchses abzusehen.

Viele Schwangere fühlen jetzt einen ziehenden Schmerz in der Leistengegend, denn zu Beginn der 17. Schwangerschaftswoche wächst die Gebärmutter noch einmal rasant an und die Bänder, die sie am Platz halten, geraten unter Spannung.

Die Beine leisten ab jetzt Schwerstarbeit – die Venen ertragen starke Belastungen, denn sie müssen das Blut aus den Beinen wieder zum Herz zu transportieren. Beine hoch legen beugt Krampfadern vor und sorgt für eine wohltuende Entlastung der Beine. Zudem sorgen auch zügige Spaziergänge und Treppen steigen für eine gute Durchblutung der Venen – also Fahrstuhl meiden und die Treppe bevorzugen. Übt die Schwangere eine überwiegend sitzende Tätigkeit z.B. im Büro aus, sollte zwischendurch regelmäßig aufgestanden und ein paar Schritte gegangen werden. Werden hingegen überwiegend Aufgaben in Stehen erledigt, so ist zwischendurch immer mal wieder eine Pause im Sitzen angesagt.

 

Wissenswertes für den werdenden Vater:

Es ist die Zeit gekommen, sich von alten gesundheitsschädlichen Lastern wie Rauchen und bis spät in die Nacht ausgehen zu lösen – denn in den ersten Monaten brauchen frisch gebackene Eltern oft all ihre Kraft und die Entwöhnung von lieb gewonnenen Lastern würde eine zusätzliche Belastung bedeuten. Flagge bekennen tut auch der Partnerschaft gut: Indem jetzt ein rauchfreies Leben beginnt wird die Schwangere solidarisch unterstützt, die schließlich wie selbstverständlich die gesamte Schwangerschaft und Stillzeit hindurch auf vieles verzichten muss. Der Gesundheit der jungen Familie zuliebe!

 

18. SSW