Unfruchtbar durch Vitaminmangel?

Ursachen unerfuellter kinderwunsch Wer sich falsch ernährt verringert seine Chancen auf ein Kind!

Schwangerschaftsanzeichen abzuwarten bis man sich gesund ernährt ist ein fataler Fehler. Die Fruchtbarkeit vom Mann sowie die Fruchtbarkeit der Frau können Kinderwunsch-Paare können Nachwuchs mit gesunder Ernährung fördern. Die Nachricht, dass ein gesunder Körper als Voraussetzung für eine erfolgreiche Schwangerschaft förderlich ist, wird wohl kaum für Überraschung sorgen. Die Fruchtbarkeit der Frau und die Fruchtbarkeit vom Mann sind durch viele Faktoren beeinflussbar. Wichtig ist jedoch zu wissen, wie man(n) gezielt mit gewissen Vitaminen seine Fruchtbarkeit und die Qualität der Spermien aufpolieren kann. Auch blenden viele Menschen aus, wie schädlich liebgewonnene Laster wie Rauchen oder Alkohol sein können. Wussten Sie zudem, dass die Einnahme der Anti-Baby-Pille die Aufnahme essentieller Vitamine wie Folsäure hemmt?

Der ganz alltägliche Wahnsinn birgt somit doch mehr Faktoren, die sich negativ auf den Kinderwunsch auswirkten können, als man (und frau) so denkt. Viele Mängel fallen schlichtweg nicht auf und machen sich ggf. erst bemerkbar, wenn die Zeugung von Nachwuchs trotz langewieriger Versuche erfolgslos bleibt. Selbst Frauen, die sich mit dem weiblichen Zyklus auskennen und ihren Eisprung berechnen um zeitgenauen Geschlechtsverkehr zu haben, kann Nährstoffmangel ein Strich durch die Rechnung machen. Es empfiehlt sich somit, etwa 3 Monate bevor Sie mit der gezielten Zeugung von Nachwuchs beginnen, Ihren Vitamin und Mineralstoffhaushalt zu überprüfen. Die Fruchtbarkeit der Frau wird hierdurch maßgelblich beeinflusst. Auch überflüssige Fettpölsterchen und Zigaretten (auch die für „danach“) sollten Sie sich abgewöhnen. Denken Sie daran: hat es mit einer Befruchtung geklappt, wirken sich all diese Laster direkt auf ihr ungeborenes Kind aus! Langfristige Mängel oder Alkohol- sowie Zigarettenkonsum können zudem Ihr Erbgut schädigen! Auch beim Mann wird die Qualität der Spermien hierdurch beeinflusst, ein Spermiogramm kann erste Aufschlüsse bringenn.

 

Ungewollt kinderlos

Wer ungewollt kinderlos bleibt, sieht seine Beziehung auf eine neue, oftmals harte Probe gestellt. Verschiedene Faktoren spielen hier eine Rolle - oftmals ist es der Leitungsdruck, der das Liebesleben am stärksten belastet.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "ungewollt kinderlos"

 

Freunde und Familie

Kinderwunsch Tipps von Freunden und Familie sind ja eigentlich eine tolle Sache. Man interessiert sich für Sie, möchte an Ihrem Leben teilhaben. Dennoch können die ständigen Fragen und gut gemeinten Tipps ziemlich an den Nerven zerren. Wie erkläre ich der besten Freundin, dass Sie einfach mal nur zuhören soll?

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Freunde und Familie"

 

Fruchtbarkeit Frau

Viele Frauen wissen nicht, dass Sie nur 7 Tage im Monat fruchtbar sind. Wer jeden Tag Sex haben will, kann dies natürlich gerne tun. Gezielten Geschlechtsverkehr für den Kinderwunsch kann man jedoch terminieren! Hier bietet die Zyklusbeobachtung für Frauen eine aufschlussreiche und effektive Methode um den Kinderwunsch wahr werden zu lassen.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Fruchtbarkeit Frau"

 

Fruchtbarkeit Mann

Ungewollte Kinderlosigkeit liegt in 40-50% der Fälle beim Mann begründet. Die wenigsten Paare und auch besonders die wenigsten potentiellen Väter sind sich dessen bewusst. Die Qualität und Quantität der Spermien lassen sich durch einige Faktoren beeinflussen. Oft bietet ein Spermiogramm aufschlussreiche Informationen.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "Fruchtbarkeit Mann"

 

BMI-Rechner

Unter- und Übergewicht wirkt sich negativ auf die Fruchtbarkeit aus. Hier ist es auch relativ egal, ob Sie zu viel oder zu wenig auf den Rippen haben. Hier ist der sogenannte Body-Maß-Index eine gute und effektive Hilfe um herauszufinden, ob sich Ihr Körpergewicht im kinderwunschfreundlichen Rahmen befindet.

Hier klicken für mehr Informationen zum Thema "BMI-Rechner"